Peeling, CIT und Mesotherapie: für eine feste, glatte Oberhautpeeling

 

Chemical Peel

Das Geheimnis jugendlicher Haut heißt: chemisches Peeling. Das neuartige und effektvolle Verfahren beseitigt raue, fleckige Haut, die zu vermehrter Faltenbildung neigt, weitgehend und lässt neue, zarte und jugendliche Haut zum Vorschein bringen – ganz ohne Nadeln und einfach unkompliziert.

Durch verschiedene sanfte chemische Peelingverfahren erreicht man ein strafferes Hautbild und eine feinere Porenstruktur. Der Teint wirkt wieder frisch und jugendlich. Schon nach nur einer Behandlung sind deutliche Erfolge fühl- und sichtbar!

 

Collagen-Induktions-Therapie (CIT)

Die Collagen-Induktions-Therapie (CIT), auch Medical Needling genannt, ist eine neuere minimal invasive medizinische Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur, um auf natürlichem Wege den Prozess der Kollagen-Neubildung anzuregen.
Microneedling kann eingesetzt werden, wenn Faltenbildung und erschlafftem Bindegewebe vorgebeugt werden soll oder um sonnengeschädigte Haut, Narben wie Aknenarben,  Verbrennungsnarben, Schwangerschaftsstreifen und Hyperpigmentierungen zu minimieren.
Sie ist gut geeignet, um den Hautalterungsprozess hinauszuzögern. Da sich die Kollagen-Neuproduktion mit fortschreitendem Alter verringert, muss die Haut wieder von Außen angeregt werden, damit sie sich laufend erneuert und kräftigt.
Durch die zahlreichen Mikrostiche angeregt, wirkt sich die Neubildung von Kollagen in der Haut positiv auf das Aussehen und Hautbild aus, die Spannkraft und Elastizität der Haut wird verbessert, Unebenheiten im Hautbild werden abgemildert.
Die feinen Nadelstiche schaffen Mikrokanäle in der Haut. Hierdurch können hochwirksame Substanzen, wie Vitamine und Nährstoffe, in tiefere Hautschichten eingeschleust werden und dort ihre Wirkung entfalten.
Um das Hautbild nachhaltig und längerfristig zu verbessern, werden im allgemeinen  in einem Zeitraum von etwa 3 Monaten 6 Behandlungen empfohlen. Anschließend genügen 1-2 Auffrischungen pro Jahr.
Die Collagen-Induktions-Therapie hat sich als eine quasi nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur erwiesen. In vielen Indikationen kann sie neben thermischen oder mechanischen Techniken (Laser, Dermabrasion, medizinischen Peelings) als eine mögliche Alternative bzw. als ergänzende Behandlungsform eingesetzt und empfohlen werden.

 

Ästhetische Mesotherapie

Durch die ästhetische Mesotherapie werden mikrodosierte, revitalisierende und vitaminreiche Substanzen durch oberflächliche Injektionen in die Haut eingebracht. Die Blut- und Lymphzirkulation wird dadurch intensiviert, und das Gewebe entschlackt und regeneriert. Das Hautbild wird wieder ebenmäßig und straff. Ideal ist Mesotherapie vor allem zur Behandlung von Cellulite, sowie Bindegewebsschwäche und zur Regeneration und Vitalisierung der Haut. Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir mehrere Sitzungen in 1-2 wöchigen Abständen.