Die BEFELDUNG ist eine

Hochfrequenz-Zell-Resonanz-Therapie

beruhend auf den Grundlagen der Resonanz- und Schwingungsmedizin, die sich durch die Erkenntnisse der Quantenphysik in den letzten Jahren etabliert hat und durch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegt werden konnte.

Bei Störungen und Blockaden des Informationsflusses der Zellen, welche der körpereigene Selbstheilungsmechanismus nicht mehr regulieren kann, zeigen sich Symtome oder Krankheit auf physischer oder psychischer Ebene.

Hier bewirkt die Hochfrequenz-Zell-Resonanz-Therapie ganz erstaunliche Heilungsimpulse über einen nachhaltigen therapeutischen Regulationsprozess - ganz ohne Nebenwirkungen. Die Therapie wird dabei ganz individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt.

 

Man unterscheidet prinzipiell zwischen körperlicher und seelischer Befeldung:

Körperliche Befeldung

zur Förderung physischer Heilprozesse setzt in einem definierten Bereich des Körpers durch Resonanz natürliche Regenerationsmechanismen in Gang, die als Sollwert in der menschlichen DNS gespeichert sind. Dabei führt die Resonanz der DNS Energie zu, welche die DNS in einen höheren Schwingungszustand versetzt. Die Schwingungen aktivieren den Bauplan der Zelle, wodurch der Ursprungszustand wieder hergestellt wird.

Diese Sollwert-Regulation ist ein Prozess, der ein erworbenes Ungleichgewicht wieder in die Balance überführt – er führt von einem gestörten („kranken") zu einem natürlichen („gesunden") Gleichgewicht.

Indikationen:

Generell unterscheidet man bei der körperlichen Befeldung zwischen systemischer und lokaler Befeldung:

a.) Systemische Befeldung: Dient dem Ausgleich ausgewählter Regelsysteme und leitet die Sollwert-Regulation übergeordneter Systeme ein, z.B. des Hormon- oder Immunsystems.

b.) Lokale Befeldung: Zur Behandlung lokal auftretender Schmerzen oder Verletzungen und leitet die Sollwert-Regulation in Organen oder Zellverbänden ein, z.B. bei Gelenkproblemen (Arthrose) an Knie oder Hüfte, bei Verbrennungen oder Verletzungen direkt an der Wundstelle.

Eine Befeldung dauert zwischen 45 und 90 Minuten. Erfahrungsgemäß sind bei akuten und chronischen Zuständen drei bis sechs Behandlungen in kürzeren Abständen notwendig.

 

Seelische Befeldung

zur Förderung psychisch-emotionaler Heilprozesse hilft die Überwindung von Belastungen, die beispielsweise durch Kindheitserfahrungen, Traumata oder Glaubenssätze ausgelöst wurden und das Selbst an seiner Bewusstseins-Entwicklung hindern.

Werden Bedürfnisse verkannt, verdrängt oder unterdrückt, entstehen Blockaden. Nicht selten finden diese ihren Ausdruck in körperlichen Beschwerden, destruktiven Verhaltensmustern oder auch psychischen Auffälligkeiten.

Ist die Ursache symptomatisch, kann man mithilfe der seelische Befeldung das hinter dem Symptom verborgene Thema fokussieren und er-lösen.

Steht eine psychisch-emotionale Belastung ursächlich im Vordergrund, bietet die seelische Befeldung eine alternative Lösung: sei es im Rahmen einer Psychotherapie oder ganzheitlicher Gesundheitskonzepte, aus Gründen der Selbsterkenntnis oder zur Bewusstseinserweiterung.

Ausblick:

Die seelische Befeldung öffnet den Zugang in individuelle Selbsterfahrungsräume, um Verborgenes zu entschlüsseln, ungeahnte Sichtweisen zu entdecken und neue Lösungswege einzuschlagen.

Patienten empfinden die Sitzungen meist als spirituelles Erlebnis, das durch große Freude und tiefe Ruhe gekennzeichnet ist. Durchdrungen von schöpferischer Kraft ist eine selbstbestimmtere Zukunft greifbar, vieles scheint möglich.

Befeldungssitzungen sind mit klassischen psychotherapeutischen Ansätzen nicht vergleichbar; sie lassen sich am ehesten mit einer Tiefenmeditation beschreiben.

Erfahrungsgemäß tritt dabei nur ins Bewusstsein, was persönlich „verdaubar" ist. Die im Zellgedächtnis gespeicherten negativen Erlebnisse werden transformiert im Sinne einer Neuausrichtung, Erkenntnis und „Er-Lösung".